Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: App Store-Statistiken; Apple bald reicher als Microsoft?

01. Aug. 2008 19:00 Uhr - sw

Verkaufsstatistiken für iPhone-Entwickler - die Softwarehersteller werden nun täglich von Apple darüber informiert, wie häufig ihre Produkte im App Store gekauft wurden. +++ Apple bald reicher als Microsoft? Der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray spekuliert, dass Apples Barreserven (derzeit 20,8 Milliarden Dollar) in näherer Zukunft die von Microsoft (derzeit 23,7 Milliarden Dollar) übersteigen werden. Innerhalb von zwei Jahren könnten sich bei Apple bis zu 40 Milliarden Dollar anhäufen. Einige Analysten raten Apple zu Firmenkäufen. +++ Zweite Betaversion der iPhone-Software 2.1 verteilt - sie bringt zahlreiche Bug-Fixes mit. Die Veröffentlichung wird für September erwartet. Wichtigste Neuerungen sind zusätzliche Features für die GPS-Navigation und Unterstützung für Push-Benachrichtigungen für Programme von Drittherstellern.

Edu: Apple ist die Nummer 1 in Europa

01. Aug. 2008 16:00 Uhr - sw

Apple bleibt der größte Computerlieferant für den europäischen Bildungsbereich. Dies geht aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner hervor. Demnach erreichte Apple im zweiten Quartal dieses Jahres einen Marktanteil von 19,2 Prozent. Damit ist der Computerkonzern bereits seit zwei Jahren die Nummer 1 im europäischen Bildungssektor. Erfasst wurden Verkäufe an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen sowie an Schüler, Studenten und Dozenten. Gartner hat indes eine weitere gute Nachricht für Apple parat: In Großbritannien steigerte der Mac-Hersteller seinen Computerabsatz im vergangenen Quartal um 40 Prozent und erhöhte seinen Marktanteil von 3,9 auf 4,3 Prozent.

RiftVault 1.1 trägt Logindaten ein

01. Aug. 2008 15:00 Uhr - sw

Das Tool RiftVault ist in der Version 1.1 (4,7 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Wichtigste Neuerung: RiftVault trägt Logindaten automatisch auf Web-Sites, die mit Safari dargestellt werden, ein. Neu sind außerdem ein Passwort-Generator, erweiterte Unterstützung für Mehrmonitorsysteme sowie allgemeine Verbesserungen in puncto Stabilität und Zuverlässigkeit.

Nisus Writer Express 3.1 mit vielen Bug-Fixes

01. Aug. 2008 14:30 Uhr - sw

Die Textverarbeitung Nisus Writer Express steht seit heute in der Version 3.1 (47,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Nach Angaben des Herstellers Nisus Software wurden über 100 Fehlerkorrekturen sowie mehrere Stabilitätsverbesserungen vorgenommen. Darüber hinaus führt Nisus Writer Express 3.1 eine Funktion zum direkten Anspringen von Seiten und die Möglichkeit, HTML-Dateien im Quelltext zu öffnen, ein. Eine Einzelplatzlizenz von Nisus Writer Express 3.1 ist für 45 Dollar zu haben. Das Update von Version 3.0.x ist kostenfrei. Die Anwendung setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus, kann Word-Dateien lesen, Tabellen sowie Fuß- und Endnoten erzeugen und stellt alle gängigen Textbearbeitungswerkzeuge wie auch eine Makrosprache zur Verfügung. Das mit zusätzlichen Features ausgestattete Nisus Writer Pro kostet 79 Dollar.

Update für Phone plugins

01. Aug. 2008 14:00 Uhr - sw

Die Software Phone plugins von nova media liegt seit heute in der Version 2.2 (7,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Phone plugins ermöglicht unter Mac OS X 10.5.x die Wahl von Rufnummern und den SMS-Versand über ein per Bluetooth gekoppeltes Handy. Die Funktionalität steht sowohl im Mac OS X-Adressbuch als auch systemweit per "Dienste"-Menü und ab der Version 2.2 zusätzlich im Kontextmenü von Apple Mail zur Verfügung. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für 29 weitere Handys von Motorola, Nokia und Sony Ericsson. Phone plugins benötigt Mac OS X 10.5.2 oder neuer und kostet 11,84 Euro, ein Bluetooth-Assistent zum schnellen Verbinden von Handy mit Mac wird mitgeliefert. Wer Phone plugins 2.x oder den Vorgänger Adressbuch phone plugins innerhalb der letzten zwölf Monate erworben hat, kann kostenlos auf die neue Version umsteigen.

Neue Version von Flip4Mac WMV

01. Aug. 2008 13:30 Uhr - sw

Telestream hat Flip4Mac WMV aktualisiert. Flip4Mac WMV 2.2.1.7, das sich im Betatest (11,4 MB, englisch, Universal Binary) befindet, soll die Wiedergabe von Videos im WMV-Format in Safari verbessern. Neu sind außerdem Stabilitätsoptimierungen, allgemeine Kompatibilitätsverbesserungen für Camino und Safari sowie zahlreiche Bug-Fixes. Mit der kostenlosen Basisausführung des Plug-ins lassen sich Windows Media Audio- und Windows Media Video-Dateien im QuickTime Player und im Browser abspielen. Die erweiterten Varianten von Flip4Mac WMV (Kostenpunkt zwischen 29 und 179 Dollar) bieten u. a. die Möglichkeit, Windows Media-Files in QuickTime-kompatiblen Anwendungen zu im- und zu exportieren.

EyeTV-Software: Version 3.0.3 ist da

01. Aug. 2008 13:00 Uhr - sw

Elgato hat die EyeTV-Software in der Version 3.0.3 veröffentlicht. Der Hersteller verspricht mehrere Stabilitäts- und Geschwindigkeitsoptimierungen, Verbesserungen bei Sendersuchlauf (digitaler Kabelempfang) und Wiedergabe von Sendungen im H.264-Format, diverse Bug-Fixes, eine Funktion zum Löschen von Sendern, Unterstützung für den Satelliten Eurobird 9 in DVB-S-Tunern und einen Befehl, um Filme als gesehen oder ungesehen zu markieren. Daneben bietet EyeTV 3.0.3 volle Kompatibilität mit den jüngst von Elgato vorgestellten TV-Receiver. Die Anwendung kostet 79,95 Euro (Update von Version 3.0.x: kostenlos) und setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus. EyeTV dient zur Aufnahme und Wiedergabe des Fernsehprogramms und ist mit vielen Receivern kompatibel.

Apple bringt Security Update 2008-005

01. Aug. 2008 12:00 Uhr - sw

Mit einem Update verbessert Apple die Sicherheit seiner Betriebssysteme "Tiger" und "Leopard". Insgesamt zwölf als kritisch eingestufte Schwachstellen werden vom Security Update 2008-005 behoben. Sie konnten von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode oder zum Hervorrufen von Programmabstürzen ausgenutzt werden. Zwei der Bugs erlaubten es lokalen User, sich höhere Benutzerrechte zu verschaffen. Außerdem wurde ein Sicherheitsleck im mitgelieferten Domain-Nameserver BIND gestopft, mit der Internet-Zugriffe auf beliebige IP-Adressen umgeleitet werden konnten.

Mac OS X 10.5.5: Erste Entwicklerversion

01. Aug. 2008 09:00 Uhr - sw

Mac OS X 10.5.5 schickt sich an, ein ähnlich umfassendes Update zu werden wie Mac OS X 10.5.3. Bereits die erste, heute an die Entwickler verteilte Vorabversion (Build 9F5) von Mac OS X 10.5.5 wartet nach MacGadget vorliegenden Informationen mit rund 90 Bug-Fixes auf. Die Änderungen betreffen Bereiche wie AirPort, Finder, Netzwerk, Spaces, iCal, iChat, Kernel, Time Machine, Grafiktreiber und Datensynchronisation. Erfahrungsgemäß wird die Zahl der Fehlerkorrekturen bzw. Verbesserungen bis zur Freigabe des Betriebssystemupdates noch deutlich anwachsen. Zum Vergleich: Das Ende Mai von Apple veröffentlichte Mac OS X 10.5.3 brachte über 230 dokumentierte Änderungen mit. Die Fertigstellung von Mac OS X 10.5.5 wird für September oder Oktober erwartet.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007