Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

iPhone: Tool für T-Mobile-Kunden

06. Aug. 2008 21:30 Uhr - sw

In den vier iPhone-Tarifen von T-Mobile Deutschland sind unterschiedlich große Kontingente an Inklusivminuten und Inklusiv-SMS inbegriffen. Wird das Kontingent ausgeschöpft, fallen Zusatzkosten an – 29 Cent je zusätzlich verschickter SMS-Mitteilung, neun bzw. 29 Cent je weiterer Gesprächsminute. Wer nicht den Überblick über das verbrauchte Guthaben verlieren will, sollte sich das Programm UsedBudget einmal näher ansehen. Es zeigt die Zahl der vertelefonierten Gesprächsminuten und verschickten SMS-Mitteilungen an und informiert über angefallene Verbindungskosten. UsedBudget ist im App Store zum Preis von 1,59 Euro erhältlich und unterstützt derzeit die Tarife "Complete M", "Complete L" und "Complete XL". In der Version 1.1, die sich in der Entwicklung befindet, sollen auch der Tarif "Complete S" sowie Kunden mit mehreren Verträgen unterstützt werden.

Ticker: Radeon HD 3870; Klage gegen Apple

06. Aug. 2008 20:00 Uhr - sw

Von Indien über Polen und Ungarn bis Argentinien - das iPhone kommt am 22. August in 20 weiteren Ländern in den Handel. +++ Radeon HD 3870 jetzt in den USA verfügbar - in Europa kommt die Mac Pro-Grafikkarte nach MacGadget-Informationen in Kürze auf den Markt. +++ Adium X 1.3 kommt - die Finalversion soll in wenigen Tagen erscheinen. Mehr über die Neuerungen hier. +++ Apple von Ex-Mitarbeiter verklagt - das Unternehmen habe jahrelang gegen das kalifornische Arbeitsrecht verstoßen, behauptet David Walsh. Er habe regelmäßig Überstunden und Bereitschaftsdienst leisten müssen ohne dafür bezahlt worden zu sein. Apple kommentierte die Vorwürfe nicht.

Odysseus will Eudora beerben

06. Aug. 2008 15:30 Uhr - sw

Odysseus ist ein neuer E-Mail-Client, der auf frühere und aktuelle Eudora-Anwender zielt. Bekanntlich stellte Qualcomm im Herbst 2006 die Weiterentwicklung von Eudora ein. Damals wurde eine Vereinbarung mit Mozilla geschlossen, die die Neuentstehung von Eudora auf Basis von Thunderbird vorsah. Im September 2007 erschien eine erste frühe Version von Eudora 8.0 – bestehend aus Thunderbird und dem Plug-in Penelope, das die gewohnte Eudora-Arbeitsumgebung bereitstellt und den Import von Eudora-Accounts ermöglicht. Während Eudora 8.0 noch weit von der Fertigstellung entfernt ist, präsentiert Infinity Data Systems nun eine Alternative für die Eudora-Community.

Texteditor für das iPhone

06. Aug. 2008 14:30 Uhr - sw

Als erster Softwareentwickler hat Proximi einen Texteditor für iPhone und iPod touch herausgebracht. MagicPad stellt grundlegende Formatierungsbefehle für das Verfassen von Texten zur Verfügung und liegt in mehreren Sprachen vor. Das Programm unterstützt sechs verschiedene Schriften mit jeweils fünf Größen, acht Schriftfarben und vier Stile (fett, unterstrichen, kursiv und durchgestrichen). Eine Besonderheit: MagicPad bringt Copy & Paste-Funktionalität mit, die bei iPhone und iPod touch zum Leidwesen vieler User noch fehlt. Mit MagicPad lassen sich Textstellen kopieren, ausschneiden und wieder einsetzen – allerdings nur in der Anwendung selbst und nicht systemweit. MagicPad kostet 2,99 Euro und ist im App Store erhältlich.

Firefox 3.1: Betaversion im August

06. Aug. 2008 13:30 Uhr - sw

Die Mozilla Corporation kommt mit der Entwicklung des Web-Browsers Firefox 3.1 gut voran. Am 19. August soll laut der offiziellen Roadmap eine erste Betaversion veröffentlicht werden. Diese wird nahezu alle für das finale Produkt geplanten Funktionen enthalten. Firefox 3.1 bringt mehrere Neuerungen mit, die es nicht in Firefox 3.0 geschafft haben. Dazu gehören zum Beispiel verbesserte Unterstützung von Web-Standards, eine Miniaturvorschau beim Tab-Wechsel via Tastenkombination, Integration der Download-Historie in den Bookmark- und Verlaufsmanager und verschiedene Optimierungen für Mac OS X. Erst kürzlich kam native Unterstützung für den Audiocodec Ogg Vorbis und für den Videocodec Ogg Theora hinzu. Mit der Fertigstellung von Firefox 3.1 wird für das Jahresende gerechnet. Eine Alphaversion erschien Ende Juli.

Kostenloses Tool fürs Kontaktmanagement

06. Aug. 2008 12:30 Uhr - sw

Office Compact ist eine neue Kontaktmanagementsoftware für Mac OS X und Windows. Sie ist "ausgerichtet auf Kundenbetreuung und Neukundenakquise. Der Anwender wird durch entsprechende Module unterstützt, die vom Funktionsumfang nahezu identisch mit denen des Warenwirtschaftssystem mcn Commerce sind, aus dem Office Compact ausgekoppelt ist", so der Hersteller Macnetic. In der Adressdatenbank lassen sich beliebig viele Ansprechpartner pro Datensatz speichern. Für jeden Kunden können eine Gesprächschronologie, Notizen, erzielte Umsätze und Zahlungskonditionen eingetragen werden. Weitere Features: Ein Wiedervorlagesystem, die Erstellung von Briefen, Faxen und Newslettern und an das Corporate Identity anpassbare Drucklayouts. Office Compact ist Freeware (41,3 MB, deutsch, Universal Binary) und setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.

Apple weiter größter US-Musikhändler

06. Aug. 2008 12:00 Uhr - sw

Anfang des Jahres hat Apple die Supermarktkette Wal-Mart als größten Musikhändler in den USA abgelöst. Nun wurde bekannt, dass der Computerkonzern die frisch erkämpfte Spitzenposition auch in den Folgemonaten behaupten konnte. Nach Angaben der Marktforschungsfirma NPD Group hat der iTunes Store im ersten Halbjahr 2008 den höchsten Musikabsatz aller Anbieter in den USA verzeichnet. Auf den weiteren Plätzen folgen Wal-Mart, Best Buy, Amazon und Target. Die NPD Group berücksichtigte neben digitalen Verkäufen auch den CD-Absatz. Letzterer verliere aber zunehmend an Bedeutung. Die Marktforscher gehen davon aus, dass Apple weiter klarer Marktführer bleibt.

Better Finder Rename 8.0 angekündigt

06. Aug. 2008 11:30 Uhr - sw

Seit vielen Jahren bietet publicspace.net mit Better Finder Rename ein Tool an, um eine beliebige Zahl von Dateien nach beliebigen Kriterien in einem Durchgang umzubenennen. Jetzt legte der Hersteller eine erste Betaversion (3,5 MB, englisch, Universal Binary) von Better Finder Rename 8.0 vor. Diese wartet mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche im Ein-Fenster-Design sowie einer neuen, datenbankgestützten Engine auf. Letztere führt dank Multi-Threading sämtliche Aufgaben im Hintergrund aus und kann besser mit Problemen, die während des Umbenennungsvorgangs auftreten, umgehen bzw. diese lösen.

Apple wächst in Europa weiter

06. Aug. 2008 11:00 Uhr - sw

Apple hat seinen Anteil am Computermarkt der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) auch im vergangenen Quartal gesteigert. Dies geht aus Zahlen hervor, die MacGadget von der Marktforschungsfirma IDC zur Verfügung gestellt wurden. Apple verkaufte zwischen April und Juni 600.000 Macs und damit knapp 50 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Marktanteil kletterte von 2,3 auf 2,7 Prozent (zweites Quartal 2006: 2,0 Prozent). Damit belegt Apple den achten Platz in der Rangliste der größten Computerhersteller in EMEA.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007