Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

eBook-Leseproben: Neues iPhone-Programm

06. Juli 2009 19:00 Uhr - sw

Die auf die Vermarktung von iPhone-/iPod touch-eBooks spezialisierte Firma textunes hat ein Leseproben-Programm veröffentlicht. Die kostenlose Anwendung listet viele der von textunes angebotenen eBooks auf. Zu jedem Titel können kostenlos Leseproben abgerufen werden. Bei Gefallen lässt sich ein eBook direkt aus der Anwendung erwerben. Das Titelangebot umfasst derzeit rund 80 Titel, darunter eine Reihe von Krimis der Edition Nautilus samt der Bestseller von Andrea Maria Schenkel. Text-Audio-Books, Illustrationshefte und Reiseführer sind weitere Schwerpunkte. Das eBook-Angebot soll kontinuierlich ausgebaut werden. Das Leseproben-Programm setzt mindestens die Version 2.2 des Apple-Mobilbetriebssystems voraus.

Firefox 3.6 für 2010 geplant

06. Juli 2009 18:00 Uhr - sw

Über ein Jahr hat die Mozilla Corporation an Firefox 3.5 gearbeitet. Letzte Woche war es schließlich soweit: Firefox 3.5 steht seit dem 30. Juni zum Download bereit. Viele Verbesserungen und neue Funktionen haben die Mozilla-Entwickler in die aktuelle Version des beliebten Web-Browsers eingebaut. Doch auf dem Erreichten will sich Mozilla nicht lange ausruhen, wie ein Blick auf die Roadmap zeigt.

Neuer Egoshooter für den Mac

06. Juli 2009 17:00 Uhr - sw

"Foreign Legion: Buckets of Blood" ist ein neuer Egoshooter. Spielziel: Als Einzelkämpfer ein Dorf gegen anstürmende Truppen zu verteidigen. Das Spiel bietet Grafiken im Cartoon-Stil, verschiedene Schwierigkeitsgrade, ein großes Arsenal an Waffen inklusive der Möglichkeit, Luftunterstützung anzufordern. Der Soundtrack ist dynamisch und passt sich den Handlungen des Spielers an. "Foreign Legion: Buckets of Blood" kostet 9,99 Dollar und setzt mindestens einen mit 1,2 GHz getakteten PowerPC- oder Intel-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.3.9 voraus. Eine Demoversion steht zum Download (67,4 MB, englisch, Universal Binary) bereit.

iPhone 3GS: Verfärbungen nicht durch Hitze?

06. Juli 2009 16:00 Uhr - sw

Spekulationen, wonach vereinzelt gemeldete Verfärbungen auf der Rückseite des weißen iPhone 3GS angeblich auf eine Überhitzung des Geräts zurückzuführen sind (MacGadget berichtete), sind offenbar falsch. Das weiße iPhone 3GS eines Redakteurs der Web-Site frenchiphone.com verfärbte sich ebenfalls auf der Rückseite. Doch nach Rücksprache mit Apples Supportabteilung erklärte diese, dass nicht eine Geräteüberhitzung die Ursache für die Verfärbungen sei, sondern eine Schutzhülle.

PearC in Frankreich und Benelux

06. Juli 2009 15:00 Uhr - sw

HyperMegaNet verkauft seine Mac-kompatiblen Computer (PearC) nun auch in den Benelux-Staaten sowie in Frankreich. Der Online-Store des Wolfsburger Unternehmens wurde vor kurzem entsprechend angepasst und lokalisiert. HyperMegaNet bietet den PearC in unterschiedlich leistungsstarken Ausführungen zu Preisen ab 599 Euro an. Die Computer werden aus Komponenten von Markenherstellern zusammengebaut. Jedem PearC legt HyperMegaNet ein regulär erworbenes Mac OS X bei, das standardmäßig vorinstalliert wird. HyperMegaNet hält sein Vorgehen für rechtskonform. Im April brachte das Unternehmen mit dem PearC Stylence ein neues Modell im Alu-Gehäuse auf den Markt (mehr dazu hier).

Jailbreak für iPhone 3GS

06. Juli 2009 14:00 Uhr - sw

Das iPhone bleibt eine beliebte Spielwiese für Hacker. Einige Entwickler legten am Wochenende eine so genannte Jailbreak-Lösung für das neue iPhone 3GS vor. Der Hack namens purplera1n ermöglicht es, Software auf dem iPhone 3GS zu installieren, die nicht von Apple autorisiert wurde. Außerdem schafft der Jailbreak die Grundlage für Hacks, mit denen sich der SIM-Lock des Smartphones entfernen lässt. Ein Beispiel ist Ultrasn0w – diese Entsperrungs-Software soll auch mit dem iPhone 3GS funktionieren. Diese Hacks sollten nur von erfahrenen Usern eingesetzt werden. Bei falscher Anwendung kann das iPhone im schlimmsten Fall unbrauchbar werden.

Updates für MobileNavigator geplant

06. Juli 2009 13:30 Uhr - sw

Navigon will im Juli ein umfangreiches Update für die neue iPhone-Navigationssoftware MobileNavigator herausbringen. Neben weiteren Sprachversionen soll die von Navigon-Geräten bekannte Routenplanungsfunktion integriert werden. "Schon vor Antritt der Reise kann die gewünschte Route jetzt inklusive vorher ausgewählter Zwischenziele geplant werden", erläutert der Hersteller.

iPhone: Vodafone mischt mit

06. Juli 2009 13:00 Uhr - sw

Das iPhone in Deutschland – offiziell und nach Leseart Apples ein exklusives Angebot von T-Mobile. Doch es ist ein offenes Geheimnis, dass sich interessierte Kunden nicht zwangsläufig an T-Mobile binden müssen, wenn sie ein iPhone erwerben möchten. In Ländern wie Italien, Frankreich, Belgien oder Tschechien ist das Apple-Smartphone aufgrund der dortigen Gesetzeslage in vertragsfreier, entsperrter Version zu haben. Dies machen sich immer mehr Händler in Deutschland zunutze, die das iPhone aus diesen Ländern importieren und hierzulande anbieten. Auch der T-Mobile-Konkurrent Vodafone mischt kräftig mit.

Walkman-Jubiläum: 30 Jahre mobile Musik

06. Juli 2009 12:30 Uhr - sw

Im Vergleich zu heutigen MP3-Spielern wirkt der erste Walkman TPS-L2, der vor 30 Jahren auf den Markt kam, klobig und schwer. Im Juli 1979 aber, als Sony seinen Walkman erstmals in Japan zum Verkauf anbot, war er eine bahnbrechende Innovation. Der tragbare Kassettenspieler war in den achtziger und neunziger Jahren weltweit ein permanenter Begleiter vor allem der Jugendlichen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007